Schöpfungsleitlinien

Gemeinsame Leitlinien der Kirchengemeinde und des Kindergartens

„Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.“ 1. Mo. 2,15 
 

Friedenskirche
Bildrechte: Kirchengemeinde

Im Glauben an die Liebe Gottes, des Schöpfers, sind wir dankbar für das Geschenk der Schöpfung, den Wert und die Schönheit der Natur. Deshalb wollen wir uns gemeinsam für nachhaltige Lebensbedingungen für die gesamte Schöpfung einsetzen. 
 
Wir verdanken unser Dasein nicht uns selbst, sondern der Schöpferkraft Gottes. Wir nehmen dieses Geschenk der Schöpfung dankbar an und setzen uns in unserem Reden und Handeln ein, es zu erhalten und zu bewahren. Darin wollen wir uns kontinuierlich verbessern. 
 

Kindertagesstätte
Bildrechte: Kirchengemeinde

Wir sind Teil eines weltweiten Netzwerkes des Lebens. In Solidarität gehen wir daher mit den natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll um. Wir setzen uns ein für Nachhaltigkeit in den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und sozialen Entwicklungen. In Verbundenheit mit dem konziliaren Prozess für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung streben wir eine weltweite gerechte Entwicklung im Einklang mit der Schöpfung an. 
 
Wir Menschen haben eine besondere Würde und Stellung in der Schöpfung. Daraus ergibt sich für uns als Kirchengemeinde eine besondere Verantwortung. Wir setzen uns für gesunde Lebensräume ein. Unsere Gebäude und Grundstücke sollen dem Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen dienen. 
 
Unser Handeln ist eingebunden in die Geschichte der Menschheit. Wir als christliche 
Gemeinde wollen daher aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, daher in allen kirchlichen Gruppen und im Kindergarten umweltgerechtes Verhalten einüben und damit ein Vorbild für die Zukunft geben. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist für uns nur eine Mindestanforderung. Alles was wir tun, soll vor zukünftigen Generationen Bestand haben. Das Umweltmanagement sehen wir daher als Prozess, der der ständigen Reflexion und Fortschreibung bedarf. 
 
Wir als Gemeinde wollen Beispiel geben für gesellschaftliche Gruppen und Einrichtungen und diese zu umweltfreundlichem Handeln ermutigen. Wir informieren unsere Mitarbeiter und die Öffentlichkeit regelmäßig über unsere Umweltaktivitäten. Daher suchen wir auch Verbündete, die sich mit uns auf den Weg machen, und tauschen unsere Erfahrungen und Ideen mit anderen aus. Für Anregungen und Kritik sind wir offen.